Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (65 %) im Bereich Raumforschung

Stellenausschreibung der TU Berlin. Deadline: 28. Januar 2022

Achtung: Fristverlängerung bis 28.1.2022!

*****

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen: Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - 65 % Arbeitszeit - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen unter dem Vorbehalt der Mittelbewilligung.

Das Institut für Soziologie an der TU Berlin sucht für den Fachbereich „Digitalisierung der Arbeitswelt“ (Prof. Stefan Kirchner) eine*n hochmotivierte*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter/in für das SFB Teilprojekt C07 Plattformökonomie: „Raumkonflikte um Airbnb zwischen weltweiter Vermarktlichung und territorialer Einhegung“ im SFB 1265 „Re-Figuration von Räumen“ (65%, Promotionsstelle).Das Teilprojekt untersucht die Refiguration von Räumen am Beispiel von Airbnb. Die Frage ist, wie und wann sich Konflikte aus den Spannungen zwischen den Raumfiguren Ort, Netzwerkraum und Territorium ergeben.

Das Teilprojektuntersucht Raumkonflikte und die zugrundeliegenden Wechselverhältnisse der Raumfiguren Ort, Netzwerkraum und Territorium mit einem Mixed-Methods-Design: Das Design vergleicht drei Städte (Berlin, Kapstadt, San Francisco), um einerseits zu prüfen, ob Airbnb eine weltweit einheitliche Vermarktlichung umsetzt, und um andererseits aufzudecken, ob und wie lokale Initiativen und kommunale Ämter wirksame Einhegungsversuche realisieren. Weitere Informationen finden sich hier: https://sfb1265.de/projekte/geplante-teilprojekte-fuer-die-beantragte-zweitefoerderphase-2022-2025/

Fakultät VI - Institut für Soziologie / FG Digitalisierung der Arbeitswelt Kennziffer: VI-717/21 (besetzbar ab 01.01.2022 / befristet bis 31.12.2025 / Bewerbungsfristende 29.12.2021)

Aufgabenbeschreibung: Die Stelle führt schwerpunktmäßig die qualitativen Analysen im Projekt durch (Interviews und Experteninterviews, Inhaltsanalyse). Zu den Aufgaben gehören insbesondere die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der qualitativen Untersuchungen (Feldkontakt, Interviewführung und Auswertung), welches einschlägige Vorkenntnisse erfordert. Die Stelle arbeitet an verschiedenen Untersuchungsschritten eng mit den quantitativen Analysenzusammen und tauscht sich kontinuierlich aus. Das Projekt ermöglicht eine Qualifikationsarbeit und Forschung in einemexzellenten Arbeitsumfeld.

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) in Soziologie oder einer vergleichbaren Disziplin
  • Sehr gute Kenntnisse in Arbeits-, Organisations- oder Wirtschaftssoziologie
  • Erfahrungen und Bereitschaft zur interdisziplinären Forschung im Themenfeld Digitalisierung und Plattformökonomie
  • Erfahrungen im Bereich sozialwissenschaftlicher Methoden/ Methodologie
  • Sehr gute Erfahrungen und Kenntnisse bei der Umsetzung qualitativer Erhebungsverfahren und qualitativer Auswertungsansätzen
  • Flexibilität und Organisationsfähigkeit

Wünschenswert sind:

  • Publikationserfahrung
  • Interesse an bzw. Kenntnisse in raumsoziologischen Fragestellungen
  • Interesse an bzw. Kenntnisse in quantitativer Sozialforschung
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen an Frau Mahlke(mahlke(at)tu-berlin.de), Technische Universität Berlin - Der Präsident-, Fakultät VI, Institut für Soziologie, FH 9-1,Fraunhoferstraße 33-36, 10587 Berlin.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit. Technische Universität Berlin - Der Präsident - Fakultät VI, Institut für Soziologie, FG Digitalisierung der Arbeitswelt, Prof.Dr. Stefan Kirchner, Sekr. FH 9-1, Fraunhoferstraße 33–36, D-10587 Berlin

Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter: https://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/stellenausschreibungen/

Ausschreibung (PDF)