Alle Artikel von Hans Peter Hahn

Hans Peter Hahn | Rezension |

Zur Komplexität der Teekanne

Rezension zu „Leben mit wenigen Dingen. Der Umgang der Kel Ewey Tuareg mit ihren Requisiten“ von Gerd Spittler

Artikel lesen

Hans Peter Hahn

Hans Peter Hahn, Professor für Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, vertritt die thematischen Schwerpunkte materielle Kultur, Museen, Konsum, Migration und Mobilität, sowie Globalisierung. Sein regionaler Schwerpunkt ist Westafrika (Burkina Faso, Ghana, Togo). Aktuelle Forschungen beziehen sich auf das Konzept des »Value-in-Things«, Fragen der Digitalisierung von Sammlungen als Prozess der Transformation, sowie auf die Logiken des Sammelns. Im akademischen Jahr 2022/23 war er als Gastwissenschaftler an der University of Ghana in Accra (Legon) und arbeitet mit seinem ghanaischen Partner zum Thema »Was ist Restitution?«. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Aufsätze zu materieller Kultur. Er untersucht dabei aus verschiedenen Blickwinkeln die Frage, wie das Materielle kulturelles Handeln bedingt, ermöglicht oder einschränkt. Er ist zurzeit Programmverantwortlicher einer deutsch-französischen Doktorandenschule mit dem Titel „Den Anderen repräsentieren: Museen, Universitäten, Ethnologie“ (2023-2027).

Newsletter