Gespräche über Ressentiments – Was tun gegen Populismus?

ZfA im Dialog: Podiumsdiskussion mit Jan-Werner Müller, Michael Wildt und Julika Rosenstock

»Wir sind das Volk!« — Das ist ein mächtiger und anspruchsvoller Satz, vor allem in einer Demokratie, in der das Volk herrscht. »Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus« heißt es im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Der Historiker Michael Wildt lotet in seinem Buch »Volk, Volksgemeinschaft, AfD« die Ambivalenzen und Abgründe des politischen Konzepts des Volkes aus sowie die rassistisch-antisemitische Radikalisierung in der nationalsozialistischen Volksgemeinschaft. Er debattiert darüber mit dem Ideengeschichtler Jan-Werner Müller. Dieser hatte mit »Was ist Populismus?« kürzlich selbst ein vielbeachtetes Buch zum Thema vorgelegt.

Eine Veranstaltung des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Berlin.

Kartenreservierung über die Webseite des Literaturhauses möglich: www.literaturhaus-berlin.de

Weitere Informationen