Global Justice

Eröffnungsvorträge der "Frankfurt Summer Academy on Global Justice"

Das Thema „Globale Gerechtigkeit“ stellt die Politische Philosophie und Theorie in der heutigen Zeit einer zunehmenden Globalisierung vor große Herausforderungen. Gerechtigkeit ist längst nicht mehr eine Angelegenheit einzelner Nationalstaaten. Das wird in den aktuellen Debatten etwa zur weltweiten sozialen Gerechtigkeit, Verteilung der Folgelasten des Klimawandels, Finanzmarktregulierung und Unterernährung von etwa einer Milliarde Menschen mehr als deutlich. Es steht zu befürchten, dass der Umfang dieser Liste und die Dringlichkeit der einzelnen Gesichtspunkte eher zunehmen werden.  Dies hat zu einem regelrechten global turn in Politischer Philosophie und Theorie geführt.

Zur Eröffnung der „Frankfurt Summer Academy on Global Justice“ am 17. Juli 2017 um 16 Uhr gibt es zwei Vorträge. Den ersten Eröffnungsvortrag wird Prof. Dr. Rainer Forst (Goethe-Universität Frankfurt am Main) halten. Der Titel seines Vortrags lautet „A Critical Theory of Transnational Justice: One Ground and Several Contexts“. Es folgt der zweite Eröffnungsvortrag Prof. Dr. Roberto Gargarellas (University of Buenos Aires) mit dem Titel „Constitutional Theory – a Latin American Perspective“.

Eine Anmeldung ist erforderlich: applicaton.global-justice(at)uni-frankfurt(dot)de

Weitere Informationen

Veranstalter:
Die "Summer Academy on Global Justice" wird organisiert von Julian Culp, Matthias Goldmann und dem International Office der Goethe-Universität (Anne Le Duigou Berning) in Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen"