Landwirtschaft im Kontext des Klimawandels – Risiken und Handlungsoptionen

Tagung vom 18. bis 19. März 2021 in Aadorf, Schweiz

Am 18. und 19. März 2021 wird die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) bei Agroscope in Tänikon (Thurgau) stattfinden. Das Thema der Tagung lautet: Landwirtschaft im Kontext des Klimawandels – Risiken und Handlungsoptionen

Der Klimawandel ist eine der grossen Herausforderungen unserer Zeit, insbesondere für die Landwirtschaft, welche von den Folgen direkt betroffen ist. Der gesamte Agrar- und Ernährungssektor mit allen seinen Akteuren muss lernen, wie sich die Landwirtschaft am besten an die sich wandelnden Umstände anpassen kann, aber auch, wie diese einen relevanten Beitrag zur Minderung des Klimawandels leisten kann. Die SGA Jahrestagung hat zum Ziel, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Personen aus Verwaltung und Praxis zu diesem Thema zusammen zu bringen.

Folgende Keynote-Speaker haben bereits zugesagt:

  • Nina Buchmann, Professorin für Graslandwissenschaften, ETH Zürich
  • Michael Stauffacher, Professor für transdisziplinäre Forschung, ETH Zürich
  • Martin  Huber, Direktor, Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg

Gemeinsam werden an der Tagung aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen zur Landwirtschaft im Kontext des Klimawandels diskutiert sowie bestehende Wissenslücken erörtert. Die SGA freut sich auf Beiträge aus den folgenden Themengebieten:

  • Auswirkungen des Klimawandels auf Produktion, Produktivität und Resilienz
  • Quantifizierung der Kosten und Nutzen des Klimawandels
  • Wahrnehmung des Klimawandels und dessen Risiken durch LandwirtInnen
  • Potentiale und Herausforderungen einer klimaintelligenten Landwirtschaft [Climate-Smart Agriculture (CSA)]
  • Kosten und Nutzen verschiedener Anpassungs- und Mitigationsstrategien und Determinanten der Umsetzung
  • Bewertung von Politikinstrumenten und Innovationen für einen effektiven Klimaschutz in der Landwirtschaft (Zertifikate, Direktzahlungen, reduzierte Bodenbearbeitung, etc.)
  • Konsumentscheidungen und klimafreundliche Ernährungsstrategien
  • Weitere relevante agrarökonomische oder -soziologische Fragestellungen

Neben dem Austausch verschiedener Akteure der Schweiz, ist der internationale Austausch ein wichtiges Ziel, weshalb wir uns auch sehr über Einreichungen aus dem Ausland freuen.

Kontaktpersonen des Vorstands der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) bei Fragen zur Tagung

Dr. Christian Grovermann, FiBL, Sozioökonomie
Prof. Dr. Robert Finger, ETH Zürich, Agricultural Economics and Policy Group

CfA (Link)