Situationistische Fallstricke der Gewaltforschung

Vortrag von Ferdinand Sutterlüty im Rahmen der Reihe "Hamburger Vorträge zur Gewaltforschung - Theorien kollektiver Gewalt"

Der Vortrag beschäftigt sich mit den Problemen situationistischer Ansätze, die in der jüngeren Gewaltforschung enorm an Bedeutung gewonnen haben. Anhand unterschiedlicher Gewaltphänomene werden die Grenzen und Reduktionismen von Theoriekonzepten analysiert, die bei situativen Dynamiken gewalttätigen Handelns ansetzen.

Referent:

Prof. Dr. Ferdinand Sutterlüty, Soziologe; Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Familien- und Jugendsoziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

Moderation: 

Dr. Stefan Malthaner, Politikwissenschaftler und Soziologe; Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Makrogewalt des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Weitere Informationen