Wissensforschung – Forschungswissen

1. Sektionskongress der Sektion Wissenssoziologie 2015

Schrumpfköpfe, Geschichte, Imaginäres, Subjekte, Visuelles, Kommunikationen, Interaktionen, Metaphorik, Expertinnen, Wissenskulturen, Gedächtnis, Materialitäten, Diskurse, Sinnlichkeiten und vieles andere mehr ... darüber diskutieren, referieren, räsonieren und reflektieren etwa 100 Vortragende und das geschätzte Publikum auf dem 1. Sektionskongress „Wissensforschung - Forschungswissen“ der Sektion Wissenssoziologie der DGS. Ob Mitglied oder nicht: Wir wollen WIRKLICH, dass Sie kommen und laden herzlichst ein, im Oktober in Landau dabei zu sein.

Die Wissenssoziologie gehört sowohl in theoretischer wie auch in empirischer Hinsicht zu den wichtigsten und derzeit erfolgreichsten soziologischen Ansätzen. Entsprechend umfasst die DGS-Sektion Wissenssoziologie ein breites Spektrum an theoretischen Zugängen und Anknüpfungen, von empirischen Gegenständen und methodologischen Reflexionen. Vor allem ihre Arbeitskreise spiegeln eindrücklich die Bandbreite des aktuellen wissenssoziologischen Denkens und Forschens in unterschiedlichen Objektbereichen und Arbeitsgebieten wider und bilden das Engagement ihrer gegenwärtig über 400 Mitglieder erkennbar ab. Der 2015 erstmalig stattfindende Sektionskongress verfolgt das Ziel, den aktuellen Stand wissenssoziologischer Themen, Positionen und Diskussionen nicht zuletzt für Neumitglieder und Interessierte in einem umfassenderen Rahmen abzubilden. Er will dazu beitragen, Orientierungen abzuschätzen, Entwicklungen voranzutreiben, Kooperationen anzustoßen und so die Potentiale der wissenssoziologischen Perspektive auszuschöpfen und zu erweitern.

Zum Programm

kongressinfo(at)uni-landau(dot)de