Alle Artikel von Horst Carl

Horst Carl | Essay |

Pandemie und Hexenverfolgung als Versicherheitlichung

Ein Beitrag zur Reihe "Sicherheit in der Krise"

Artikel lesen

Horst Carl

Horst Carl hat seit Oktober 2001 den Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen inne. 1989 promovierte er mit einer Arbeit zur Besatzungsgeschichte im Siebenjährigen Krieg, 1998 habilitierte er sich in Tübingen mit einer Studie zum Schwäbischen Bund. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kultur-und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches, Landfrieden in der Frühen Neuzeit, frühneuzeitliche Söldner als Gewaltgemeinschaften sowie Medienereignisse in der Frühen Neuzeit. Seit 2018 ist er Sprecher des Sonderforschungsbereiches 138 „Dynamiken der Sicherheit“ an den Universitäten Gießen und Marburg.